PATENSCHAFTEN FÜR KINDERGARTENKINDER

Einige Kinder besuchen vormittags den Kindergarten der Evang. Luth. Moria-Gemeinde. Mit Spenden in Erinnerung an Christoph Sigwart, den 1. Präsidenten von Bitterwasser, wurde das “Christo-Centre” gebaut und 1974 von Bischof Kameeta eingeweiht.
Den Kindergarten besuchen natürlich Kinder verschiedener christlicher Religionen. In Liedern und Tänzen lernen sie die ersten Wörter der Staatssprache Namibias, Englisch, hier haben viele auch das 1. Mal einen Stift in der Hand. Außerdem bekommen sie im Kindergarten eine Mahlzeit, die mit zweckgebundenen Spenden an den HCF finanziert werden.

 

Wenn ein Kind im Kindergartenalter Patenkind wird, wird das Patengeld von € 84 den Kosten für das Essen zugerechnet.

Jahresbeitrag
84 EUR (monatlich 7 EUR)

PATENSCHAFTEN FÜR SCHÜLER

Mit den Patenschaften finanzieren wir die Elternspende für Kinder, die von der Vorschule bis zur Klasse 9 eine der Schulen in Hoachanas besuchen, ab der 10. Klasse zahlen wir das vorgeschriebene Schulgeld. Außerdem kaufen und verteilen wir für alle die obligatorische Schuluniform und weiteren Schulbedarf sowie Toilettenartikel. Von Zeit zu Zeit erhalten die Patenkinder eine Schultasche oder einen warmen Pullover oder eine Decke.
Damit ist dem einzelnen Kind geholfen, für das dadurch der Schulbesuch finanziert oder überhaupt erst ermöglicht wird, aber auch den Familien, weil sie das eingesparte Geld anderweitig verwenden können oder ein anderes Kind zur Schule schicken können. Nicht zuletzt ist damit den Schulen geholfen, weil sie die “school fees” – oder die Elternspenden – auch tatsächlich erhalten und mit dem Geld wirtschaften können.

Patenbeitrag pro Kind:

Klasse 1 – 9
7 EUR (monatlich 84 EUR)
Klasse 10
13 EUR (monatlich 156 EUR)
Klasse 11 – 12
20 EUR (monatlich 240 EUR)

Wenn das Kind in Hoachanas das “hostel”, das staatliche Schülerheim, besucht, teilen wir Ihnen die Kosten gesondert mit, stellen Ihnen aber frei, ob Sie diesen Betrag auch übernehmen wollen oder ob er von anderen Spenden übernommen werden soll.

Wie werden Patenkinder ausgewählt?

Die Kinder bzw. Jugendlichen werden von den Klassenlehrern, Familienangehörigen oder Nachbarn vorgeschlagen. Diese füllen ein Antragsformular mit persönlichen Informationen über das Kind aus. Auf diesem Formular geben auch die Klassenlehrer und die Schulleitung eine Beurteilung über das Kind ab,. Die Mitglieder des örtlichen HCF-Komitees, in dem Schulen und Kirchen vertreten sind, wählen dann die Kinder aus. Die Mitglieder des Komitees kennen die Familienverhältnisse der Kinderund wägen sorgfältig ab. So dürfen wir darauf vertrauen, dass die Auswahl verantwortlich geschieht. Es werden bedürftige Kinder – unabhängig von Religion oder Hautfarbe – ausgewählt, die bereits bewiesen haben, dass sie ehrgeizig und fleißig sind und regelmäßig zur Schule gehen, die aber in verschiedene Zwangslagen gekommen sind, sei es, dass der Ernährer der Familie arbeitslos wurde (die Arbeitslosigkeit in Hoachanas liegt bei etwa 75%), einfach weggegangen ist und die Kinder mit der Mutter zurückließ, krank wurde oder gestorben ist.

Wie wird die Unterstützung organisiert?

Der HCF ist eine Unterorganisation der Deutsch-Namibischen-Gesellschaft e.V. Der Patenbeitrag wird auf das Konto des HCF  auf das Unterkonto der DNG eingezahlt.

Von der DNG wird je nach Bedarf der notwendige Betrag auf das Konto des HCF bei der Standard Bank in Mariental überwiesen. Von hier aus überweisen wir den Betrag, der früher für die „school fees“ erhoben wurde, als sog. „Elternspende“ auf das Schulkonto der P.J.Tsaitsaib C.S. bzw. der AME- Private Community School in Hoachanas.

Die Patenkinder erhalten zu Beginn des Schuljahres eine neue – in Namibia verpflichtende – Schuluniform und Schulbedarf wie Schreibsachen, Taschenrechner, Mathematikset usw. Außerdem im Laufe des Jahres z.B. Schultaschen, Trainigsanzüge, Schlafdecken, Toilettenartikel, warme Pullover usw.

Für jedes Patenkind wird eine Aufstellung über die Verwendung der Patengelder aufgestellt, die den Paten auf Anfrage jederzeit zugesandt wird.


PATENSCHAFTEN FÜR EIN TÄGLICHES ESSEN

Es verhungert kein Kind in Hoachanas. Allerdings gibt es etliche Kinder, die offensichtlich unterernährt sind. Sie sind einseitig ernährt – vorwiegend mit Maisbrei – und es gibt immer wieder Tage, an denen sie gar nichts bekommen.
Dann trinken sie Wasser, um den Hunger zu bekämpfen. Dadurch werden sie leichter krank und können sich weder geistig noch körperlich optimal entwickeln.
Aus diesem Grund finanzieren etliche Paten einem bedürftigen Kind mit 200 Euro pro Jahr eine tägliche Mahlzeit. Die Kinder für diese Essenspatenschaften werden jedes Jahr neu ausgesucht, es sind nicht nur Patenkinder.  Dieses Essen wird in den verschiedenen Suppenküchen während der Schulzeit zubereitet, da während der Ferien die meisten Kinder auf Farmen außerhalb von Hoachanas leben.

Wir rechnen mit 40 Schulwochen, wobei man mit fünf Euro einem Kind eine Woche lang eine einfache Mahlzeit kochen kann.

Am Jahresende wird den Paten mitgeteilt, ob „ihr“ Patenkind in dem Suppenküchenprojekt war oder ein anderes Kind. Dann erhält der Pate von diesem Kind den Namen und ein Foto.

Jahresbeitrag
200 EUR (40 Schulwochen à 5 EUR)

WEITERFÜHRENDE PATENSCHAFTEN

Normalerweise endet die Patenschaft mit der Beendigung des Schulbesuchs. Einige Paten bzw. Spender finanzieren die weitergehende Ausbildung, sei es über NAM-COL, ein College oder an der Universität in Windhoek.

Die Kosten sind von Fall zu Fall unterschiedlich.
Bei Interesse kontaktieren Sie uns gerne.
info@hoachanas.de