Rundbrief März 2010

27.06.2012

Herzlichen Dank!

Das sagen die Kinder in Hoachanas – die Patenkinder aber auch viele andere, die vom Hoachanas-Children-Fund profitieren. (Arche, Suppenküchen, Senfkornprojekt usw.) Danke sagen auch die Eltern, Großeltern und Verwandten, da sie natürlich durch die Übernahme der Kosten für die Schulgebühren und Schuluniformen erheblich entlastet werden und das eingesparte Geld anderweitig ausgeben können. Oft ist die staatliche Pension einer Großmutter (ca. € 45.- monatlich) das einzige Einkommen, von dem 5, 8 oder mehr Personen leben müssen. Da werden Kinder dann eben nicht in die Schule geschickt, weil dafür nun wirklich kein Geld da ist. Außerdem war die Großmutter oft selbst auch nicht in der Schule… Danke sagen auch die Lehrer der beiden Schulen. Der Rektor der P.J.Tsaitsaib-Schule hat sich in einem Brief bedankt, ich habe ihn übersetzt und angefügt. Auch ich möchte mich herzlich bedanken für alle Spenden, weil sie nicht nur große und kleine Schritte sind, die in Hoachanas die Welt verändern, sondern auch, weil sie Ihr Vertrauen in mich zeigen, dass das Geld auch wirklich verantwortungsvoll verwendet wird. Danke auch wieder für alle Unterstützung hier (Datenbank, Übersetzung, Einsortieren) und in Hoachanas. Mehr und mehr Paten besuchen Hoachanas, die Projekte des Hoachanas-Children-Fund und ihre Patenkinder! Eine große Hilfe bei der Fotoaktion der Patenkinder war mir im Januar wieder Andrea Ormeloh aus Oelde. Sie besuchte verschiedene Suppenküchen, half bei der Zubereitung von Mahlzeiten und spielte und bastelte mit den Kindern. Das war natürlich etwas ganz Besonderes!


Der ganze Rundbrief zum Download:

HCF-Rundbrief-2010-03—Anschreiben
HCF-Rundbrief-2010-03—Bild1-Patenkinder
HCF-Rundbrief-2010-03—Bild2-Arche
HCF-Rundbrief-2010-03—Bild3-Suppenkuechen
HCF-Rundbrief-2010-03—Bild4-diverse-Bilder

Brief einer Studentin