Schulbeginn in Hoachanas

18.01.2014

In Namibia hat das neue Schuljahr begonnen, wie bei uns nach den großen Sommerferien.

Für die Schülerinnen und Schüler der Oberklassen ( im Bild einige der 10.Kl.) heißt das erst mal: Klassenzimmer ausräumen und alles ordentlich putzen.

Es ist noch unklar, ob der P.J.Tsaitsaib – C.S. eine oder zwei 10. Klassen (= Abschlussklassen) genehmigt wird. Im Moment gibt es eine 10. Klasse mit 44 Schülern, mehr als 10 weitere stehen auf der Warteliste. Sie können nur aufgenommen werden, wenn eine zweite 10. Klasse genehmigt wird. Die Frage ist, ob es in der Region einen Lehrer gibt, den das Bildungsministerium der Hardap-Region nach Hoachanas schicken kann. Der Lehrermangel ist im ganzen Land dramatisch, es gibt einfach nicht genug gut ausgebildete Lehrer!

                                                                           Der  Hoachanas-Children-Fund unterstützt in diesem Jahr die Rekord zahl von 26 Patenkindern, die die 10. KLasse besuchen. Für jedes Patenkind werden wir Anfang Februar N$ 1000-00 an die Schule überweisen. Ein Teil davon sind die Schulgebühren (N$ 120-00), der Rest ist jeweils eine Spende, die der Schule helfen sollen, den hohen Aufwand für die Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen zu bestreiten. Einige der Patenkinder haben keine Paten (mehr) – Danke für alle Extraspenden, die wir dafür verwenden dürfen!

 

Auch beim HCF sind die Vorbereitungen in vollem Gange: Im Lagerraum der Arche sind die Schuluniformen nach Größen sortiert in den Regalen, in denen sonst die Bücher, Hefte und Spiele für die „Archekinder“ lagern. In diesem Jahr

haben wir alles bei der Firma T-Shirts and More in Windhoek bestellt und es wurde pünktlich geliefert! In den großen Kartons lagern die Tüten mit den Toilettenartikeln, die den Patenkindern ausgehändigt werden. Sie wurden in einem Geschäft in Hoachanas bestellt und gepackt.

In den Suppenküchen wird ab Mittwoch wieder gekocht. Darüber werden sich die Kinder, die von den beiden Schulen ausgewählt wurden, weil sie besonders bedürftig sind, sicher sehr freuen, da es in der Schulpause noch nicht den Teller Porridge geben kann, da die Lieferung des Maismehls von der Regierung noch aussteht.

Die Köchinnen, die alle ehrenamtlich für die Kinder von Hoachanas kochen, kamen in der Arche zusammen und gemeinschaftlich wurden die Kinder auf die verschiedenen Suppenküchen aufgeteilt. Wir haben auch über ausgewogene Mahlzeiten gesprochen und dass es sehr wichtig ist, den Kindern Tee oder sauberes Wasser (Sodi-Project, Wasser wird in klaren Plastikflaschen durch Sonnenlicht (UV-Strahlung) keimfrei gemacht) anzubieten.  Außerdem haben wir ein Wochenmenü aufgestellt. Danke an alle Spenden, die wir für den Kauf von Nahrungsmitteln verwenden dürfen!

 

Brief einer Studentin