Neues aus der Oelde-Suppenküche

21.11.2012

Die Oelde-Suppenküche ist die einzige, die bei bedecktem Himmel oder Regen darauf angewiesen ist, über offenem Feuer zu kochen, weil es dort noch keinen Strom gibt. Deshalb wurde diese Suppenküche ausgewählt, den EZY-STOVE auszuprobieren, den wir am Tag zuvor in Windhoek gekauft haben. Er funktioniert hervorragend: Man kann mit großen und kleinen Töpfen kochen, alles kocht sehr schnell, weil die Hitze gezielt nur an den Topf geht. Man kann ihn mit Holz oder Holzkohle betreiben, verbraucht nur etwa 40% soviel Brennmaterial wie beim herkömmlichen Kochen und es gibt kaum Rauch.

Justine – mit Sonnenschutz im Gesicht – beim Kochen nach traditioneller Art.

 

Wenige Minuten später mit weniger Holz!

Ein Ofen kostet etwa 6 Euro! Wir hoffen, dass wir viele bestellen können!

Außerdem wird bei der Oelde-Suppenküche eine weitere Trockentoilette gebaut. Die Steine wurden von John und seinen Freunden schon hergestellt, die Grube ist halb fertig!

Die Sonne muss die Backsteine noch „brennen“

 

Hier wird die Trockentoilette gebaut.

 Die Kinder der Oelde-Suppenküche freuten sich über neue Spiele! Außerdem sind sie glücklich über die tägliche Mahlzeit, die sie hier bekommen und bedanken sich ganz herzlich bei den Spendern!

Viele Kinder erfreuen sich an einem einzigen Spiel!

 

Warten auf das Essen…

 

Für jeden ist ein Teller da

 

Aber selbstverständlich wird mit dem kleinen Bruder geteilt, der eigentlich kein „Suppenküchenkind“ ist…

 

Die Freude sieht man an den Gesichtern

 

Danke Oelde!

Extra-Übungsstunde an der Arche