In vielen Gärten wird geerntet

04.01.2019

„Wann kommt Freddy wieder?“- das war die Frage, die uns immer wieder gestellt wurde, als wir die verschiedenen Gärten in Hoachanas besuchten. Freddy hatte im November einen Workshop gehalten und alle gingen mit Feuereifer ans Werk.

Oben links der Garten der Bollenwald-Suppenküche. Hier haben sie u.a. Zwiebeln gesät, die sie jetzt vereinzeln, damit sie mehr Platz zum Wachsen haben. Die Zwiebeln – und auch andere Produkte – werden sie nicht nur selbst verwenden sondern auch einzeln an Nachbarn verkaufen: damit können sie sogar ein kleines Einkommen erzielen. Wir fanden außerdem – zum Teil schon erntereife – Kürbisse, Tomaten, Paprika, Chilis, Rote Beete, Mais, Melonen und Grünfutter für Ziegen.

Hier sind u.a. die Gärten der Schwarzwald-Suppenküche und der Albertville-Realschule Sinnenden zu sehen. Viele Gemüse müssen erst noch wachsen: Bohnen, Karotten, Blumenkohl. Mehr und mehr Menschen erkennen, dass frisches Gemüse gut schmeckt und gesund ist. Allerdings müssen viele Haushalte immer wieder damit kämpfen, dass es kein Wasser gibt. Dann sind die kleinen Pflänzchen natürlich schnell verdorrt!

Festessen für 1000 Kinder!