High-School-Patenkinder bedanken sich für "Transport-Money"

03.08.2012

Die Schülerinnen und Schüler aus Hoachanas, die die Prüfungen nach der 10. Klasse mit so guten Resultaten bestanden haben, dass sie eine High-School in Gibeon oder Rehoboth besuchen dürfen, sind dort natürlich im Schülerheim untergebracht. Die Schülerheime schließen aber nicht nur während der Ferien zwischen den drei Trimestern sondern es gibt auch sechs sog. „Heimfahrtswochenenden“, an denen die Jugendlichen nicht im „Hostel“ bleiben können. Da es bisweilen sehr gefährlich sein kann, wollen wir die 16 – 20-jährigen Jungen und Mädchen davor bewahren, die ca. 160 km per Anhalter zu fahren – wobei sie auch dafür bezahlen müssten. So finanziert der HCF aus Extraspenden jeweils eine Fahrt mit einem „Sammeltaxi“ an jede der beiden Schulen, die Familie muss für die Rückfahrt aufkommen.

( 2 x N$ 800-00 = N$ 1600-00 für neun Fahrten = N$ 14 400-00)

Für die Schülerinnen und Schüler aus Gibeon war das Anlass, sich wieder einmal zu bedanken:

Viel Betrieb auf dem HCF-Sportplatz