Erfolgreiche Hilfe zur Selbsthilfe

27.08.2013

John Kauena (Mitte) mit zwei seiner drei Arbeiter. Er hat inzwischen eine staatlich registrierte kleine Baufirma und schafft so nicht nur Einkommen für sich und seine Familie sondern für noch drei weitere junge Männer, die mit diesem Einkommen nicht nur sich selbst sondern weitere Familienangehörige unterstützen.  Vor einigen Wochen erhielt die Firma „JSA-Builders“ einen Kredit über N$ 6000-00, den sie ab Oktober zurückbezahlen werden. Mit dem Geld wollen sie Steine auf Vorrat herstellen und evtl. auch verkaufen. Da sie – obwohl sie sich alles selbst beibringen müssen – inzwischen gute Arbeit abliefern, bekommen sie immer wieder Aufträge vom Hoachanas-Children-Fund. John gibt immer vorher ein Angebot mit Kostenvoranschlag ab. Dann erhält er das Geld, um das Material einkaufen zu können. Wenn die Arbeit fertig ist, überweisen wir den Betrag für die geleistete Arbeit. Eine für beide Seiten befriedigende Situation. Zuletzt haben sie die beiden letzten von 17 (!) Trockentoiletten fertig gestellt, die von dem Bitterwasseraktionär Ralph Bürklin gespendet wurden. Damit ist zwei  weiteren Familien sehr geholfen, weil sie nicht mehr „in den Busch“ müssen, der Hygienestandard von Hoachanas wurde verbessert (die Trockenmasse kann sogar als Dünger verwendet werden) und die „JSA-Company“ hatte Aufträge und Einkommen.

 

Brief einer Studentin