Die „Archekinder“

02.07.2023
Wir nennen die Arche das „Zuhause neben ihrem anderen Zuhause“.
Im Rahmen unserer Bemühungen, Kinder so früh wie möglich beim Erlernen der englischen Sprache zu unterstützen, hat HCF das Programm für die Archekinder erweitert.
16 Kinder der Klassen 0 (Vorschule) bis 3 wurden ausgewählt, um an diesem Programm teilzunehmen.
Die Auswahl erfolgt hauptsächlich durch das örtliche HCF-Team sowie durch ein externes Komitee aus verschiedenen Interessengruppen in Hoachanas. Diese Jungen und Mädchen werden dann in zwei Gruppen zu je 8 Kindern aufgeteilt. Es gibt zwei Betreuerinnen, die für diese beiden Gruppen verantwortlich sind. Einige Kinder kommen bereits um 11 Uhr in der Arche an und bis alle eingetroffen sind, beschäftigen die Betreuerinnen sie mit Spielen bis zur Mittagspause um 13:00 Uhr.
Nach dem Essen wird den Kindern ausreichend Zeit zum Ausruhen eingeräumt. Von 13.30 Uhr bis 14.50 Uhr wird ein Nachmittagsschlaf gehalten.
Auf diese Weise lernen sie schon in einem sehr zarten Alter, dass das Gehirn nach einer langen Zeit der Konzentration auf Bücher eine Pause braucht. In der Zeit, in der sich die Schüler ausruhen, bereiten die Betreuerinnen die Bücher und das Zubehör vor, die für den Tag benötigt werden.
Ab 15.00 Uhr werden den Schülern dann die grundlegenden englischen Begriffe und die englische Terminologie beigebracht, damit sie diese schon sehr früh begreifen können; manchmal werden auch Kinderreime einbezogen.
Die HCF unternimmt alles, um den Kleinen das zu vermitteln, was sie brauchen. Die Betreuerinnen machen sich auch die Mühe, Plakate und Lernmaterialien selbst vorzubereiten, und verlassen sich nicht nur darauf, dass HCF alles zur Verfügung stellt.
Die Kinder werden eine Stunde lang in ihren Klassenzimmern beschäftigt, danach haben sie 45 Minuten Spielzeit. Damit sollen sie ermutigt werden, von klein auf auch an sportlichen Aktivitäten teilzunehmen und sich nicht nur auf Bücher zu konzentrieren.
Das Besondere an diesem Programm ist außerdem, dass die Jungen und Mädchen, wenn sie an der Arche ankommen, ihre Schuluniform gegen Kleidung austauschen, die ihnen zur Verfügung gestellt wird. Im Sommer wird Sommerkleidung gekauft, im Winter steht ihnen Winterkleidung zur Verfügung.
Die Kinder werden dann um 17.00 Uhr entlassen, erhalten ein Vetkoekie und gehen zurück in ihre jeweiligen Häuser.
Die meisten Kinder sind bei ihren Großeltern untergebracht, entweder allein oder bei Jugendlichen, die sich nicht so sehr um sie kümmern.
Das ist eine große Belastung für die Großeltern, da sie nicht lesen und schreiben können und den Kindern nicht bei den Hausaufgaben helfen können.
An der Arche haben wir junge Freiwillige, die sich um sie kümmern und ihnen viel Liebe, Hoffnung und Fürsorge geben, eben ein „Home away from home“
Spielenachmittag in Hoachanas