Danke allen von der Albert-Schweitzer-Schule in Oelde

12.07.2013

Diese Kinder sagen zusammen mit der verantwortlichen Köchin Melissa Kamure „DANKE“ den Kindern und Eltern, Lehrern und Schulleitung der Albert-Schweitzer-Schule in Oelde. Die Suppenküche ist komplett umgezogen und die Kinder erhalten jetzt ihr tägliches Mittagessen an dem neuen Platz.

Die Kinder besuchen unterschiedliche Schulklassen und kommen nicht alle zur gleichen Zeit. Am Tisch warten sie, bis alle da sind, manche erledigen Hausaufgaben, andere malen oder reden einfach nur. Um den Tisch herrscht drangvolle Enge, etliche müssen sich einen Stuhl teilen. Das tut der guten Laune aber keinen Abbruch!

Jede Suppenküche erhält in der Woche zwei große Tüten gemischtes Gemüse und etwas Fleisch (ein Schaf wird auf ca. 170 Portionen verteilt) Das gibt es dann zu Nudeln, Reis, „Vetkokkies“ (in Öl ausgebackenes Hefegebäck) oder Porridge.

Auch die Trockentoilette ist mit umgezogen, damit die Kinder der Suppenküche nicht hinter einen (ohnehin nicht vorhandenen) Busch müssen. Auch Melissa ist sehr froh darüber!

Es wäre schön, wenn der Boden vor dem Zinkhaus noch betoniert und das Schattendach vergrößert werden könnte. Dann könnten im Sommer alle Kinder im Schatten sitzen – bei 40° C sehr notwendig – und in der Regenzeit würden sie nicht im Regen, Schlamm und Matsch sitzen. Dann würde auch ein zweiter Tisch Sinn machen, damit die Kinder etwas mehr Platz haben. Toll wäre auch noch ein „Kochhaus“, also ein Haus, in dem auf den beiden Ezy-Stoves gekocht werden kann, wenn es regnet oder starker Wind weht. Auch wenn es bewölkt ist, kann der Solarkocher nicht verwendet werden. 

Gemüsegärten in Hoachanas