Computer-Projekt 2014

21.07.2014
Für 2014 planen wir einen Computerraum an der PJ Tsaib Tsaib Schule in Hoachanas.

Das Computer Projekt wird von Saskia Schmidt geleitet.
Fabian Stelzer, Benjamin Köhler und Andreas Fischer (alle aus der IT-Branche) leiten das Projekt operativ in Hoachans und organisieren aktuell alles von Deutschland aus. Alle reisen im Oktober ehrenamtlich und auf eigene Kosten mit nach Namibia um den Computerraum zu etablieren. In diesen 4 Wochen wird es täglich Computerunterricht geben, angefangen von „Wo schalte ich den Computer an?“ bis hin zu „Wie schreibe ich eine Bewerbung?“.

Das Computerteam eifrig bei der Arbeit

 

Infos von Saskia Schmidt:

Bei meinem letzten Besuch in Hoachanas 2013 habe ich das Projekt mit Mr. Topnaar, dem Schulleiter, ausführlich besprochen und diskutiert. Wir möchten natürlich nichts tun, was in Hoachanas nicht Zustimmung und Unterstützung findet. Letztendlich sind alle unsere Projekte als Hilfe zur Selbsthilfe gedacht und werden nur durch Hoachanas selbst erfolgreich.

Ein Computerraum erscheint vielleicht im Vergleich zu unseren anderen Projekten, die in Richtung Bildung und Essen agieren, als Luxus; dennoch bringt er viele, mehr als positive Aspekte mit sich:

  • Die Lehrer der Schule könnten ihren Unterricht maßgeblich durch Recherche, Ausdrucke und entsprechende Vorbereitungen verbessern. Ebenso könnten die PCs zur eigenen Fortbildung genutzt werden.
  • Der fast wichtigste Ansatzpunkt: Schulabgänger, die aktuell oft vor viel zu großen Hürden stehen, ermöglichen die PCs einen Blick in die Welt! Die Schulabgänger können sich über Colleges und Jobbörsen informieren, Bewerbungen schreiben und sich ggf. auf Aufnahmeprüfungen vorbereiten.
  • Für die unteren Klassen gilt es, (auch ohne Internet) einen Computer einfach kennenzulernen. Was macht man damit, wie schalte ich dieses Ding an, das Erlernen des 10-Finger-Systems und das Schreiben einer Email stehen auf dem Lernprogramm.
  • Der Computer Raum soll ALLEN Möglichkeiten schaffen, er soll auch zu bestimmten Zeiten als Internet Café zur Verfügung stehen.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung!
Die Hardware wurde großzügig von einer Firma gespendet. Das Reiseteam 2014 bespielt die PCs mit OpenSource Software, einer Wikipedia-offline-Version und dichtet beispielsweise die Lüftungsschlitze entsprechend gegen feinen Sand ab. Wir kümmern uns um englische Tastaturen und um Lernprogramme. Oder auch darum, ob das Stromnetz vor Ort der Belastung standhält. Es gibt sehr viel zu bedenken.
Viel, viel Arbeit. Neben der Vorbereitung der Schulungsunterlagen steht aktuell zB. auch der Kampf „Wie bringt man den Hilfscontainer zollfrei nach Namibia?“ auf unserem Stundenplan.

Auch für uns sind die Hürden nicht einfach zu nehmen. Die Formalitäten sind aufwändig. Der Ausblick auf ein erfolgreiches Projekt scheint aber aller Mühe wert!!

Wir freuen uns!!

 

Gemüsegärten in Hoachanas